Wir arbeiten weiter!

Durch die Corona-Pandemie hat sich unser Alltag in den letzten Wochen und Monaten enorm verändert. Viele öffentliche Einrichtungen und Unternehmen mussten schließen oder haben nur eingeschränkt gearbeitet.

Wir haben das Glück, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie bis jetzt keinen Einfluss auf bestehende oder zukünftige Planungstätigkeiten haben. Wir können den Betrieb uneingeschränkt fortsetzen.

Arbeitsplatzgestaltung

Der Gesundheitsschutz hat in unserer Firma einen sehr hohen Stellenwert. Die Grippeepidemie vor zwei Jahren ist an uns nicht spurlos vorübergegangen. Als Konsequenz haben wir damals schon die Möglichkeiten geschaffen im Home-Office zu arbeiten.

Allgemein sind unsere Eingangsbereiche mit Hinweisschildern auf die Nutzung von bereitgestellten Desinfektionsmitteln/Handwaschregeln/Einmalhandtücher ausgestattet.

Aktuell haben wir an allen Arbeitsplätzen Markierungen zu Abstandregeln angebracht und unsere Mitarbeiter haben, wo nötig, an ihren Arbeitsplätzen einen Spuckschutz installiert.

Besucherregeln

Unsere Eingangsbereiche sind mit Hinweisschildern auf die Nutzung von bereitgestellten Desinfektionsmitteln/Handwaschregeln/Einmalhandtücher ausgestattet.

Außerdem wird ausdrücklich auf das Tragen von Mund- und Nasenschutz hingewiesen.

Regelmäßige Mitarbeiterinfos zum Hygienekonzept

Wir aktualisieren und verweisen regelmäßig auf folgende Regeln:

  • Hygieneregeln: regelmäßiges Händewaschen, Nutzung von Einmalhandtüchern, Nutzung von Desinfektionsmitteln beim Betreten des Büros etc.
  • Die Büros sind mehrfach bzw. dauerhaft zu lüften.
  • Die Abstandsregelungen von mind. 1,50 m sind einzuhalten.
  • Bei Besprechungen – intern und extern – ist ein Mund- und Nasenschutz erforderlich.
  • Koordinierungsbesprechungen sind online zu führen – Ausnahmen müssen von der Niederlassungsleitung genehmigt werden.

Kontaktbeschränkungen

Um ein Ansteckungsrisiko im Ingenieurbüro zu vermeiden haben wir Kontaktbeschränkungen verordnet.

Neben den allgemeinen Hygienevorschriften wurden die Arbeitsplätze entzerrt und Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt, alle Veranstaltungen, Dienstreisen, Schulungen, Praktika und dgl. wurden bis auf weiteres abgesagt.

Abstimmungen mit Bauherrn und Planungsbeteiligten etc. werden telefonisch bzw. über TeamViewer oder dgl. vorgenommen.

Urlaubsregelungen

Prinzipiell gelten für uns die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes, ebenso bei privaten Urlaubsreisen. Bei Reisen in Länder mit einer bestehenden Reisewarnung bzw. Risikogebiete hat der Mitarbeiter vor Beginn der Arbeitstätigkeit eine 14-tägige Quarantäne einzuhalten. Diese kann durch 2 negative Tests auf die Hälfte verkürzt werden.

Bei Reisen in Nicht-Risiko-Gebiete empfiehlt die Firma den Mitarbeitern eine freiwillige Testung – die Kosten trägt die Firma.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen weiterhin jeden Einzelnen, unser Büro und unsere Kunden vor negativen Auswirkungen der Corona-Krise schützen können.
Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Hinweis:
Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit und ohne jede Diskriminierungsabsicht wurde im Text nur die männliche Form verwendet. Darin sind alle Geschlechter (m/w/d) einbezogen und angesprochen.